• FAQ

    FAQ (6)

    1. Wann wurde bcgh gegründet?

    Nach den Veranstaltungen und Vorträgen zum Thema Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen in der Bremer Glocke 2009 und 2010 fand im Jahre 2011 der spontane Zusammenschluss der vier Initiatoren statt.

    2. Wer hat bcgh gegründet?

    Gegründet wurde bcgh von den vier Initiatoren Dr. Hans-Werner Bertelsen, Dr. Martin Claßen, Prof. Dr. Gerd Glaeske und Prof. Dr. Hans Iko Huppertz.

    3. Wie wird bcgh finanziert?

    Die Organisation finanziert sich in erster Linie selbst, ferner erhält sie finanzielle Unterstützung von zwei großen Bremer Krankenkassen (Stand 03.2012).

    4. Wer unterstützt bcgh?

    Unterstützung erhält die Organisation in erster Linie von Menschen, die im gesundheitlichen Sektor tätig sind und im direkten Kontakt mit den Folgen des kindlichen und jugendlichen Alkohol-Missbrauchs konfrontiert werden. Nachdem wir sehr großen Zuspruch aus vielen gesellschaftlichen Bereichen des Bremer Raumes erhielten, kommt nunmehr auch Zuspruch auf nationaler Ebene (Unikliniken etc.).

    5. Was sind die Ziele?

    Die Ziele sind

    • die Öffentlichkeit zu sensibilisieren für die verhängnisvolle Verknüpfung von Sport und Alkohol
    • im Einklang mit den Forderungen der WHO, die eine generelle Einschränkung der Alkoholwerbung fordert, primär ein Verbot von Alkoholwerbung im sportlichen Bereich durchzusetzen
    • Unterstützer in möglichst vielen gesellschaftlichen Bereichen zu gewinnen.

    6. Wer trägt Schirmherrschaft für die bcgh?

    Im Februar 2012 entschloss sich Frau Birgit Rüst spontan, die Schirmherrschaft für die Organisation zu übernehmen.